Vežbe za učenje nemačkog jezika, Deutschland sieht fern (AUDIO)

In der Fernsehsendung „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“ werden die Kandidaten immer wieder vor laufender Kamera gedemütigt. Trotzdem wird die Sendung von vielen Menschen geschaut.‎

Seit einigen Jahren sind Fernsehsendungen, in denen Menschen psychisch und körperlich an ihre Grenzen gebracht werden, bei den Zuschauern beliebt. Ein Beispiel: Die Show „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“ des Privatsenders RTL. Sogenannte B- und C-Prominente kämpfen hier im australischen Dschungel um die Gunst der Zuschauer, indem sie bestimmte Aufgaben erledigen müssen. Sie müssen zum Beispiel Insekten essen oder gefährliche Tiere anfassen.

Die Sendung polarisiert: Für die einen ist sie unterhaltsam, für die anderen geschmacklos. Tatsache ist aber, dass sie von vielen gesehen wird und Gesprächsthema in Büros und Schulen ist. Selbst seriöse Zeitungen berichten regelmäßig darüber, was in der letzten Dschungelcamp-Folge, so nennt man die Sendung im Volksmund, passiert ist.

Der Medienforscher Joachim Trebbe erklärt: „Die Show ersetzt für viele den alltäglichen Skandal.“ Denn interessanter als die Ekelprüfungen ist für die Zuschauer, wie die Kandidaten den Alltag im Dschungel meistern. Oft kommt es vor, dass sie Streit haben und sich anschreien. Und solche Konflikte finden die Leute spannend.

Die Kandidaten können von den Zuschauern zum Dschungelkönig oder zur Dschungelkönigin gewählt werden und viel Geld gewinnen. Außerdem bekommen sie durch die Sendung wieder mehr Aufmerksamkeit. Einigen von ihnen hat dies weitere Engagements gebracht. Andere haben jedoch dadurch ihren guten Ruf für immer verloren.

Glossar

jemanden rausholen – gemeint ist hier: jemanden retten

vor laufender Kamera – während gefilmt wird; während die Kamera an ist

jemanden demütigen – jemanden schlecht behandeln

jemanden an seine Grenzen bringen – jemandem eine Aufgabe geben, die sehr schwer ist

sogenannt – so wie etwas genannt wird, obwohl es keinen offiziellen Namen dafür gibt

B-/C-Prominter, -/Prominente, – – jemand, der nicht sehr bekannt ist oder früher bekannt war

Dschungel, – (m.) – der Urwald

um die Gunst von jemandem kämpfen – alles tun, damit man geliebt wird

etwas erledigen – etwas ausführen; etwas fertigmachen

polarisieren; etwas polarisiert – dafür sorgen, dass die Meinungen über etwas stark auseinandergehen

unterhaltsam – so, dass etwas interessant ist und Spaß macht

geschmacklos – hier: unanständig

seriös – ernsthaft

im Volksmund (m., nur Singular) – gemeint ist: umgangssprachlich

etwas ersetzen – die gleiche Rolle/Bedeutung haben

Skandal, -e (m.) – etwas, das viele Menschen wütend macht

etwas meistern – mit etwas zurechtkommen; etwas schaffen

Engagement, -s (n.) – hier: der berufliche Auftrag eines Schauspielers oder Sängers

guter Ruf (m., nur Singular) – die positive Meinung über eine Person

Gospodar Jevremova 9a, Belgrade, Serbia

Imate komentar ili pitanje?